Innovationen
für
Industrie
und Handwerk.

Arbeitsanleitung
für USV-Schrauben M6

  1. Loch in die Metallunterkonstruktion bohren (mind. 11 mm tief, Ø 5 mm). Es kann ein handelsüblicher Metallbohrer verwendet werden.
  2. Gewinde in das Bohrloch schneiden (mind. 11 mm tief).
  3. Markierungsbolzen in das Gewindeloch M6 einsetzen.
  4. Holzwerkstück auf den Markierungsbolzen so auflegen und andrücken, wie der Verbund erfolgen soll. Dies markiert den Punkt, an dem die Hülse vorgebohrt und eingeschlagen werden muss und sorgt auch bei mehreren Befestigungen an einem Werkstück für genauen Sitz (Bsp. Treppenbau: es werden max. 4 USV-Schrauben pro Treppentritt benötigt).
  5. Loch für die Kunststoffhülse bohren (22 – 23 mm tief, Ø 14 mm). Bitte unbedingt auf richtige Bohrtiefe achten. Ein passender Spezialbohrer mit beweglichem Tiefenstellring kann bestellt werden.
  1. Hülse bis zum Grund in das Holz einschlagen.
  2. Markierungsbolzen aus dem Gewindeloch entfernen und Stielkopfschraube eindrehen.
  3. Beide Teile ineinander stecken.
  4. Für festen Verbund sorgen ein paar Hammerschläge, Zwingen oder sonstige Spannwerkzeuge.

Tipp: Oft bewährt sich eine Zwischenlage aus Tesamoll oder elastischer Fugenmasse. Dehnungen des Holzes werden so ausgeglichen und die Treppen beim Begehen angenehmer.

Verarbeitungsbeispiel im Treppenbau

Anleitung fuer USV Schrauben M6 auf Metall


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.